Innovationen aus Weser-Ems

Kick Off-Veranstaltung des LNG PILOT Projekts am 18. November 2016 in Papenburg

Beginn: 18.11.2016, 9:30 Uhr
Ende: 18.11.2016, 15:00 Uhr

Die Einführung von LNG (liquefied natural gas) als alternativem Kraftstoff in der Binnenschifffahrt und für schwere LKWs verspricht eine Verbesserung der Klima-, Umweltbilanz sowie die Realisierung ökonomischer Vorteile. Die Anwendung von LNG bedeutet weniger Feinstaubemissionen, weniger SO2 Emissionen, 80-90% weniger NOx Emissionen und eine CO2 - Einsparung von 10-20% (je nach Definition der Vorkette). Durch die Beimischung von Biomethan könnte der CO2-Ausstoß sogar um bis zu 80% reduziert werden.

 

In den letzten 2 Jahren ist deutlich geworden, dass im deutsch niederländischem Grenzgebiet ein starker Bedarf an einer LNG Infrastruktur besteht. Die Einführung und der Infrastrukturausbau von LNG ist ein wichtiger Hebel, um die Voraussetzung für eine klima- und umweltfreundliche Nutzung von Transportkorridoren wie Häfen, Autobahnen und Gewerbegebieten zu schaffen. Dies kann nur in internationalen, grenzüberschreitenden Projekten vorangetrieben werden, insbesondere zwischen Deutschland und den Niederlanden.

Unter der Führung der Stichting Energy Valley (Groningen, Niederlande) hat sich ein Konsortium aus 35 Partner aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und den Niederlanden gebildet, um die Einführung von LNG als alternativem Kraftsoff im Gütertransport grenzüberschreitend voranzutreiben. Das INTERREG V A-Projekt LNG PILOTS (LNG: Projekt für die Entwicklung von innovativen Lösungen für die Transport- und Industriesektoren) wurde im September 2016 bewilligt und umfasst ein Gesamt-Projektvolumen von ca. 6,75 Mio. € bei einer Laufzeit von 3,5 Jahren. In diesem Projekt sollen u.a. Analysen für eine trimodale Infrastruktur (schwere Nutzfahrzeuge/Lkw, Binnenschiffe, industrielle Anwendungen) in Häfen erfolgen sowie die Möglichkeiten der Biogasmethan untersucht werden. Darüber hinaus sollen Logistikkonzepte für die benachbarten Länder Niedersachsen und Niederlande entwickelt und technische Innovationen im Bereich Tanktechnik weiter entwickelt werden.

 

Ort:
Alter Güterbahnhof
Bahnhofstraße 21
26871 Papenburg

Downloads

PDF_Datei

PDF, 129,89 KB